Kerkener Straße 4

Aus Kempedia
Wechseln zu:Navigation, Suche
Kerkener Str. 4, 2017
Anzeige der Fa. Messing im Adressbuch der Stadt Kempen von 1898


Im alphabetischen Teil des Adressbuchs von 1898 unter Aldekerkerstr. 4:

  • Messing, Bernhard, Steinhauer

Adressbuch von 1937:

  • Messing, Bernh., Inh. Gebr. Messing, Stein- u. Bildhauerei, Marmorschleiferei, Kempen, Aldekerkerstr. 4 u. 41, F. 624


In den Adressbüchern von 1912, 1925 und 1930/31 erscheint die Fa. Meßing unter Aldekerkerstr. 13, 1898 und 1937 unter Nummer 4. Heute findet man die Fa. Manfred Messing unter der Adresse Kerkener Straße 24.

Auf der Webseite der Fa. Bernhard Messing kann man die gesamte Chronologie nachlesen. Von der Nummer 13 ist hier nicht die Rede.

1894 - In Kempen gründet Bernhard Messing in der alten Schulstraße, genannt "dat Höfke", seinen Betrieb.

1901 - Umzug zur damaligen Aldekerker Straße 4.

1928 - Erweiterung des Betriebes auf dem Grundstück Aldekerker Straße 41 durch die 2. Generation Bernhard Messing und Ehefrau Seraphine.

1932 - Eintragung der Marmorschleiferei in die Handwerksrolle.

1947 - Lieferung der Tuffsteine für den Aufbau der Propsteikiche.

1949 - Vergrößerung der Marmorschleiferei.

1950 - Der Beginn der Fliesenverlegung.

1952 - 1. Werksbezug von Fliesen beim damaligen Hersteller Wessel (heute AWS) und Ostara.

1955 - die 3. Generation tritt ans Ruder: Fliesenlegermeister Josef Messing.

1959 - Kauf des 1. LKW´s: ein Mercedes-Benz.

1968 - Vergrößerung der Firma um das Grundstück Kerkener Straße 6.

1978 - Baubeginn der neuen Büro- und Ausstellungsräume Kleinbahnstraße 65.

1979 - Eröffnung der neuen Büro- und Ausstellungsräume, samt der neuen Lager- und Produktionsstätten auf der Kleinbahnstraße 65.

1981 - Kauf des 1. Computers.

1994 - Firmenjubiläum: 100 Jahre Bernhard Messing.

2000 - seit dem 01.01.2000 liegt das Firmenruder in den Händen von Fliesenlegermeister Bernhard Messing und Steinmetzmeister Markus Messing in der 4. Generation.